Clicky


Mehr Zeit für die Betreuung der Kunden

Als Amt für Wirtschaft und Arbeit (AWA) im Kanton Zug verstehen wir uns als Scharnier zwischen Wirtschaft und Behörden. Für das gute Wirtschaftsklima fühlen wir uns mitverantwortlich. Von guten Standortbedingungen profitieren die Unternehmen - von florierenden Unternehmen profitiert der Standort.

Wir sind bemüht, unseren Kundenservice stetig zu verbessern und manuelle Routinetätigkeiten zu vereinfachen. Gemeinsam mit dem Amt für Informatik und Organisation setzen wir auf eine durchdachte Kombination von Standard-Softwarekomponenten.

Um aus den Informationen der elektronisch eingereichten AFS-Formulare automatisch Dokumente zu erzeugen, ist beim AWA des Kantons Zug dox42 im Einsatz. Dadurch kann Zeit eingespart werden, da die benötigten Dokumente nicht mehr zeitaufwendig manuell erstellt werden müssen. Diese Zeit kommt wiederum den Kundinnen und Kunden zu Gute, weil ihre Anliegen nun rascher bearbeitet werden können. Ausserdem werden die Daten 1:1 ins Formular übernommen, Tippfehler beim Abschreiben entfallen. Zudem ist das Formular formatiert. Allfällige Fehler bei der Erfassung können auch anschliessend noch korrigiert sowie aus den Vorlagen vorgegebene Formulierungen, falls erwünscht, angepasst werden.

Nachdem sich dox42 Vorlagen einfach ändern lassen, wissen wir, dass wir auch etwaige gesetzliche Änderungen in Zukunft effizient umsetzen können.

Die Dokument-Automation mit dox42 erleichtert es, uns auf die Betreuung der Kundinnen und Kunden, unsere Kernaufgabe zu konzentrieren."

Hier geht's zur Präsentation auf der Berner Fachhochschule zum Thema Business Process Management BPM@ÖV: "Prozessautomation in Zeiten von schmalen Budgets und wandelnden Anforderungen: Aufenthalts- und Arbeitsbewilligung im Kanton Zug"



Kanton Zug
Philippe E.P. Kälin

Philippe E.P. Kälin

  • Volkswirtschaftdirektion
  • Amt für Wirtschaft und Arbeit Kanton Zug
  • www.zg.ch

Share This